Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Henkes muss gehen - Niederländer kommt    [Ändern]

Paukenschlag beim Fußball-Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen: Obwohl die Mannschaft gute Chancen besitzt, in die Saarlandliga aufzusteigen, muss Trainer Heinz Henkes nach dieser Saison seinen Hut nehmen. Dabei hatte er vor dieser Runde bei der DJK einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschrieben. Beide Seiten wollten langfristig zusammenarbeiten und nach dem erhofften Aufstieg die Mannschaft in der Saarlandliga etablieren.

Sein Nachfolger wird Philipp Niederländer vom FV Biesingen. Der 25-Jährige hatte noch bis zum Sommer vergangenen Jahres in Ballweiler gespielt, ehe er das Traineramt in Biesingen übernahm. Dort arbeitete Niederländer bislang äußerst erfolgreich: Erst am vergangenen Mittwoch kassierte der souveräne Spitzenreiter der Kreisliga A Bliestal beim 2:4 gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen II seine erste Saisonniederlage. Zuvor hatte es 20 Siege in 20 Spielen gegeben.
„Es war ein Vorstandsbeschluss. Es gab einige Leute, die der Meinung waren, dass wir künftig besser auf einen jungen Trainer und jüngere Spieler setzen sollten“, sagt Ballweilers Vorsitzender Thomas Stopp. „Heinz Henkes ist rein gar nichts vorzuwerfen. Er hat die Mannschaft im Griff und die Spieler ziehen im Training mit. Ich stehe weiter voll hinter Henkes. Wir werden alles versuchen, um gemeinsam den Aufstieg in die Saarlandliga perfekt zu machen“, bedauert Stopp den anstehenden Trainerwechsel.
Sowohl der erste Vorsitzende als auch Henkes wollten nach der Entscheidung zunächst ihr Amt niederlegen, haben sich aber zum Weitermachen entschieden. Henkes sagt, „dass ich die vielen Spieler, die ich nach Ballweiler geholt habe, nicht im Stich lassen will. Deswegen werde ich versuchen, mich mit dem Aufstieg zu verabschieden.“





Niederländer freut sich auf seine künftige Aufgabe: „Ich will nach meinem Sportstudium hauptberuflich im Fußballgeschäft arbeiten und wollte unbedingt einen Verein in einer höheren Liga trainieren. Jetzt muss man abwarten, in welcher Klasse die DJK in der kommenden Runde spielt. Erst dann kann ich etwas zur Zielsetzung bei meinem künftigen Verein sagen. Vorerst gilt meine gesamte Konzentration dem FV Biesingen, mit dem ich in die Bezirksliga Homburg aufsteigen will“.
Der neue erste Vorsitzende des FV Biesingen, Carsten Walle, bedauert den Abschied von Niederländer: „Er hat bei uns einiges bewegt und in der Abwehr eine Viererkette eingeführt. Auch als Spieler ist er bei uns in der Innenverteidigung ganz wichtig. Dass er ausgerechnet zu unserem Lokalrivalen nach Ballweiler wechselt, sehen viele Leute im Verein natürlich nicht gerne, aber er hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt. Wenn sich so eine Chance bietet, muss man einfach zugreifen.“
Ob Henkes noch einmal bei einem anderen Verein als Trainer arbeitet, ist fraglich. So hatte er nach seiner Beurlaubung bei Borussia Neunkirchen im Dezember 2009 mit seinem Heimatverein öffentlich gebrochen, ehe ihn Thomas Stopp zu einem Engagement in Ballweiler überreden konnte. Die DJK Ballweiler hat gestern gegen den SV Limbach-Dorf 3:3 gespielt.

Marc Schaber, 21. März 2011

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 21. März 2011, Lokalteil St. Ingbert, Seite C9

 
 designed by matz1n9er © 10/03