Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Bimsball 2005 - "Hann mir die gebimst"    [Ändern]

Sportclub Blieskastel-Lautzkirchen feiert Jahresauftakt. Die Bliesgau Festhalle war proppevoll, und ein Kalauer jagte den nächsten. Die Besucher des Bimsballs des Sportclub Blieskastel-Lautzkirchen kamen auch in diesem Jahr wieder voll auf ihre Kosten.

Blieskastel/Lautzkirchen. Es ist eine einzige Erfolgsgeschichte, der „Bimsball“ des Sportclubs Blieskastel-Lautzkirchen. „Hann mir die gebimst“, war eine ständige Redewendung von Günter Pusse und Adolf Witti, zwei verdienten SC-Ehrenamtler, wenn man einen Gegner im Fußball so richtig in Grund und Boden gespielt hatte.
Und nachdem der Sportclub keine herkömmliche Weihnachtsfeier mehr veranstalten mochte, nahm man sich eine neue Veranstaltungsform vor. „Jahres-Auftaktfeier“ wollte Elly Kunz, ein Blieskasteler Original, die Veranstaltung nennen, aber irgendwann hatte dann Günter Pusse, der heute Vorsitzender des SC ist, den Ball einfach nur noch Bimsball genannt. Dabei ist es geblieben, man musste sogar aus der kleineren Lautzkircher Turnhalle in die Bliesgau-Festhalle ausweichen. „Und vielleicht müssen wir demnächst in die Saarlandhalle umziehen“, prophezeite Marlene Geble, die auch in diesem Jahr schwungvoll durch das Programm führte.
Und da wären wir wieder bei der eingangs erwähnten Erfolgsgeschichte: In zwei Stunden hatte der Verein 320 Karten abgesetzt, die Bliesgau-Festhalle war proppevoll, sogar im Foyer mussten einige Gäste Platz nehmen. Und neben den Vereinsmitgliedern hatte man auch in diesem Jahr ganz besondere Gäste: Aus Duisburg waren erneut Bimsball-Fans angereist, und sogar aus Phoenix in den Vereinigten Staaten konnte man Gäste begrüßen. Und die konnten sich wirklich amüsieren, denn das vierstündige Programm strapazierte die Lachmuskeln heftig. Man sieht sich aber keineswegs als Konkurrenz zu Fastnachts-Veranstaltungen: „Wir machen hier keine Konkurrenz- Veranstaltung etwa zur Blieskasteler Karnevalsgesellschaft BKG. Das Programm wird ausschließlich von den Aktiven des SC gestaltet, und wir haben halt ein großes Potenzial“, sagte Pusse. Er war selbst viele Jahre bei der BKG als Aktiver bei der Fastnacht dabei und hatte auch jetzt beim Bimsball großen Anteil am Bühnenprogramm: „Aber das ist hier eben anders.





Du machst Programm für deine Vereinskameraden, nicht für ein fremdes Publikum wie bei den Kappensitzungen. Hier sind die Ansprüche auf den Verein zugeschnitten“, legt Pusse die Messlatte anders an.
Die Gäste waren begeistert, denn es war für jeden Geschmack etwa dabei: Ob die Damenmannschaft mit „Grease“ oder die Leute vom „Zirkus Renz“, ob die Kleinsten mit ihrer Schulklasse den Eltern die Lachtränen in die Augen trieben oder die „Randfichten“ des SC die Gäste zum Mitsingen animierten: Das Programm war kurzweilig und kam sehr gut an.

Marc Schaber, 17. Januar 2005

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil St. Ingbert, Montag 17. Januar 2005, Seite B5

 
 designed by matz1n9er © 10/03