BZL: SVN mit "Kampf und Willen" an Spitze SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 










 
BZL: SVN mit "Kampf und Willen" an Spitze    [Ändern]

VERFASST VON Marc Schaber, 23. September 2020

Das Team der Stunde in der Bezirksliga Homburg kommt vom SV Niederbexbach: Mit 4:0 konnte man sich am Wochenende beim FC Viktoria St. Ingbert II durchsetzen und übernahm damit mit 10 Punkten aus vier Spielen die Tabellenführung. Beim SVN ist die Stimmung entsprechend prächtig: "Die Erste Mannschaft des SV Niederbexbach kletterte am letzten Sonntag nach Patzern der Konkurrenten mit einem klaren Auswärtserfolg an den Platz der Sonne in der Bezirksliga Homburg.", heißt es vom SVN. "Der 0:4-Sieg gegen die Zweite Mannschaft der Viktoria aus St. Ingbert sah jedoch vom Ergebnis klarer aus, als dies wirklich der Fall war. Bei schwierigen äußeren Bedingungen fanden beide Teams sehr schwer in die Begegnung. Der SVN versuchte es spielerisch zu lösen, St. Ingbert suchte sein Glück eher über Standardsituationen. Erste gute Möglichkeiten hatten Björn Kunz per Kopf (13.), Dominik Backes (15., vermeintliches Abseitstor) sowie wiederum Backes in der 21. Spielminute. In der 25. Minute kombinierten sich Pascal Staats und Björn Kunz mit einer sehenswerten Doppelpassstafette durchs Mittelfeld, Staats kam im Strafraum zu Fall und Schiri Frank Grandjean zeigte auf den Punkt. Fairerweise muss man sagen, dass diese Situation eigentlich keinen Elfmeter verdient hatte. Trotzdem nahm der SVN das Angebot gerne an und verwandelte durch Marc Rohde sicher zum 0:1. Nur eine Minute später zeigte Dominik Backes mal wieder seine ganze Klasse. Er spielte die komplette Abwehr der Gastgeber schwindelig und traf im Alleingang zum 0:2. In der Folge wurde St. Ingbert besser und traute sich mehr und mehr nach vorne zu. Der SVN verlagerte sich nach hinten und versuchte auf Konter zu spielen. Leider schlichen sich viele Abspielfehler in diesen Kontersituationen ein. Viktoria hatte in Minute 31 den Anschlusstreffer auf dem Fuß, Patrick Burger hielt stark, verletzte sich aber in dieser Szene an der Hüfte und musste durch Julian Kerner ersetzt werden.", fasst man aus SVN-Sicht den ersten Durchgang zusammen.
Auch nach dem Pausentee ging es munter weiter: "Direkt nach der Pause hätte Dominik Backes alles klar machen können, er scheiterte jedoch alleine vor Keeper Yannik Müller (49.). Dies gab den Hausherren leider noch einmal einen Schub. In den folgenden 20 Minuten mussten die SVN-Zuschauer oftmals durchatmen. Beispielsweise traf St. Ingbert den Pfosten (61.) und vergab kurz danach weitere Möglichkeiten. Vom SVN kam zu wenig Entlastung. Doch auch diese Phase überstand man am Ende gut und schüttelte sich noch einmal wach. In der 75. Minute schien Backes Yannik Müller fast überwunden zu haben, der Ball kullerte Richtung leeres Tor, doch Müller kratzte den Ball noch von der Linie. Die Moral der Gastgeber ließ nun nach, so dass der SVN durch Tore von Dominik Backes (77.) und Marc Rohde (80.) zu einem verdienten, aber glanzlosen Sieg kam.", heißt es weiter. Auch das Fazit des Spitzenreiters fällt entsprechend positiv aus: "Spielerisch gab es schwache Phasen, aber über den Kampf und den Willen wieder einmal wichtige drei Punkte, die eben zur Tabellenspitze reichten. Kompliment Jungs!"
Am kommenden Sonntag, den 4. Oktober 2020 um 16:00 Uhr empfängt der SVN den Tabellendritten des SV Bliesmengen-Bolchen II, der FC Viktoria St. Ingbert II spielt schon um 15:00 Uhr bei der SG Hassel vor.


 
 designed by matz1n9er © 10/03