2:3 - Blieskastel auf dem Weg in den Keller SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 










 
2:3 - Blieskastel auf dem Weg in den Keller    [Ändern]

 Auch in Medeslheim begann der SC zu spät mit dem Fußballspielen und wurde am Ende bestraft: Zwar durfte man in dieser Woche trotz 0:2-Rückstand bis zum Ende hoffen, stand aber nach 90 Minuten trotzdem zum dritten Mal in Folge mit leeren Händen da...


VERFASST VON Marc Schaber, 8. November 2009

0:4 hieß die bittere Erkenntnis, die der SC aus dem letzten Heimspiel gegen den SV Schwarzenbach mitnahm. Der SC ist somit nach zwei derben Schlappen in Folge weit davon entfernt im Selbstvertrauen zu ertrinken. In solchen Situationen zeigt sich, wie hart der Ligaalltag speziell in einer 34er-Runde ohne Verschnaufpause sein kann, gibt es doch nicht viel Zeit, über besagte Schlappen ausführlich nachzudenken und so stand schon 8 Tage später der nächste Prüfstein auf dem prall gefüllten Programm des SC. Vielleicht ist es aber auch ganz gut, wenn sofort die nächsten Aufgaben anstehen, denn oftmals ist nach solchen Niederlage zu viel Bedenkzeit kontraproduktiv. Wie auch immer: Blieskastel musste acht Tage nach dem 0:4 auf eigenem Platz gegen den SV Schwarzenbach zum Gastspiel nach Medelsheim-Brenschalbach reisen und es muss eigentlich ob der knappen Konstellation in der Tabelle nicht mehr sonderlich erwähnt werden, dass es sich bei diesem Aufeinandertreffen um ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel handeln würde. Ganze zwei Zähler trennen den SC auf Rang 12 von der SG Medelsheim-Brenschelbach, die mit 19 Punkten drei Ränge vor dem SC liegt. Wollte man also nicht Richtung Tabellenkeller wandern, war es für beide Mannschaften von höchster Priorität am 15ten Spieltag einen Dreier einzufahren. Von Blieskastel wurde nach den 0:7 Toren und 0 Puntken in den letzten beiden Spielen jedenfalls eine Trotzreaktion erwartet und erhofft, wenngleich sich viele fragten, ob diese derzeit in der Mannschaft steckt. Nicht nur von der Tabellensituation war die Partie in Medelsheim für den SC also von äußerster Wichtigkeit.





Die Tatsache, dass in Medelsheim die Kerb anstand hätte dem geneigten SC-Fans bis zur Kerweniederlage in Walsheim noch Hoffnung gemacht, da aber diese Serie, als eine von vielen, seit einigen Wochen nichts als Schall und Rauch zu sein scheint, wagte man es kaum im Vorfeld über ein Resultat dieser Partie zu mutmaßen. Auch Medelsheim-Brenschelbach hatte eine derbe 0:3-Schlappe un Limbach in den Knochen und die Fragen nach dem „Warum“, dem „Weshalb“ und vor allem nach dem weiteren Verlauf der Saison waren somit nicht den Gästen aus Blieskastel vorbehalten. Für beide Teams galt es auf Wiedergutmachungskurs zu gehen und nicht nur den eigenen Fans, sondern vor allem auch sich selbst zu zeigen, dass man mehr kann, als man zuletzt gezeigt hat. Die Fragestellung in Medelsheim war also vor dem Aufeinandertreffen klar definiert: Welches der Teams würde die Wende schaffen und welches würde mit ungewissem Ausgang schweren Zeiten entgegen gehen?





Zwei dezimierte Kader traten in Medelsheim beim Kerwespiel gegeneinander an, hatten doch beide Teams eine prall gefüllte Verletzten- und Ausfallliste vorzuweisen. Zunächst war es die SG, die deutlich mehr vom Spiel hatte: Medelsheim wirkte wacher und frischer und Blieskastel hatte Probleme die SG vom eigenen Tor fernzuhalten. Auch in der Offensive bot sich auf SC-Seite zunächst ein alt-bekanntes Bild: Wenig strukturierte Bälle und daraus resultierend viele Ballverluste trugen ihr Übriges dazu bei, dass man irgendwie das Gefühl nicht loswurde, dass alles schon einmal gesehen zu haben. Die überfällige Quittung für das passive Defensivverhalten und kaum existente Offensivspiel erhielt der SC dann nach 23 Minuten, als SG-Spielertrainer Kevin Leiner zum 1:0 traf. Es passte irgendwie ins Bild des SC der letzten Wochen, dass auch dieser Treffer aus einer langen Fehlerkette resultierte, an deren Ende SC-Keeper Robert Harder stand, dem die Leiner-Flanke durch die Hände glitt, bevor sie letztendlich im Tornetz einschlug. Es lief wie sooft: Blieskastel war nach dem Gegentreffer völlig von der Rolle und so hatte Marius Schöndorf wenig Probleme nur 180 Sekunden später auf 2:0 zu erhöhen. Ein herber Rückschlag für den SC, der einige Minuten brauchte, ehe man sich vom SG-Doppelschlag erholt hatte. Die letzten 10 Minuten vor dem Seitenwechsel gehörten dann wieder dem SC, der sich nach und nach erste Torchancen erarbeitete, den Anschlusstreffer aber zunächst knapp verpasste. So ging es nach einer in den ersten 30 Minuten sehr dürftigen Leistung des SC mit einer 2:0-Heimführung in die Pause. Die SG war auf dem besten Weg, das Kerwespiel gegen den SC für sich zu entscheiden, von Blieskastel müsste im zweiten Durchgang deutlich mehr kommen, wenn man dem Spiel noch eine Wende verleihen wollte.





Nach dem Seitenwechsel wirkte der SC wesentlich agiler als in Durchgang eins: Blieskastel hatte nun mehr vom Spiel und die SG beschränkte sich zunächst darauf, das Ergebnis zu verwalten, war aber stets durch schnelle Gegenstöße brandgefährlich. Blieskastel nahm dieses großzügige Gastgeschenk er nun passiveren Gäste gerne an und wurde von Minute zu Minute gefährlicher in den eigenen Offensivaktionen. Sven Sandmeyer war es, der nach 51 gespielten Minuten einen durchdachten SC-Angriff zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelte. Spätestens jetzt war die Partie wieder völlig offen. Blieskastel war nun endgültig das aktivere Team und erarbeitete sich Chance um Chance. Es schien wie verhext, konnte man doch auch beste Einschussmöglichkeiten nicht im Netz des Gegners unterbringen. Dann die 73. Spielminute: Zunächst lässt der Unparteiische zwei sehr strittige Aktionen zu Ungunsten der SG Medelsheim-Brenschelbach weiterlaufen und musste dann zur roten Karte greifen, als ein überhartes Einsteigen gegen Steffen Noeserke an der Außenlinie zu Recht mit einem Platzverweis bestraft. Es folgte fast 20 Minuten Überzahl für den SC und man hatte nun endgültig das Gefühl, dass der SC dieses scheinbar schon verlorene Spiel doch noch würde drehen können, bevor der große Schock alle Hoffnungen zerplatzen ließ: Gegen sich öffnende SCler war es Jamie Schneider, der nach einem Konter auf Manuel Schnur querlegt und damit den Grundstein für das 3:1 legt. Die Vorentscheidung! Blieskastel zeigte aber großes Kämpferherz und versuchte weiter alles um doch noch das scheinbar Unmögliche möglich zu machen. Der Lohn für die weiterhin aufopferungsvollen aber oftmals nciht zielstrebigen SC-Bemühungen sollte aber zu spät kommen: Erst in der 90. Minute traf Flavio Baier zum 3:2-Anschlusstreffer und auch die sehr lange 6-minütige Nachspielzeit konnte Blieskastel nicht mehr zum Ausgleich nutzen.





Am Ende stand also ein 3:2-Erfolg der Hausherren, dennoch wäre der Ausgleich für den SC vor allem aufgrund von Durchgang zwei durchaus verdient und auch im Bereich des Möglichen gewesen. Trotzdem spielte die SG über weite Strecken in den entscheidenden Spielsituationen cleverer als der SC und wurde dafür am Ende mit dem Sieg belohnt. Beim SC war es wieder das alte Lied: Einen schwachen Start in die Partie konnte man erneut nicht rumbiegen und es ist einfach schade, dass man oftmals erst dann mit dem Fußballspielen und dem Kämpfen beginnt, wenn es zu spät ist. Mit dem Wille und der Einstellung, die man speziell in der zweiten Halbzeit zeigte, hätte man in Medelsheim keineswegs verlieren müssen, aber ein Spiel dauert eben 90 und nicht 60 Minuten, so bitter das an solchen Tagen auch sein mag. Dass in Tagen der Verletzungsmisere beim SC natürlich nicht alles rund läuft, sollte jeder verstehen, dennoch bringt man sich nur allzu oft selbst um den Lohn und verpasst es von der ersten Minute an wach und zielstrebig zu agieren.





In der Tabelle hat diese Niederlage des SC natürlich verheerende Folgen: Blieskastel rutscht auf einen Abstiegsplatz und steht mit 17 Zähler punktgleich mit Hassel und Walsheim auf Abstiegsrang 16. Die Alarmglocken sollten also längst läuten und jedem sollte spätestens jetzt der Ernst der Lage bewusst sein, denn das Ziel kann für den SC auch ob der personellen Probleme, die wohl noch einige Wochen präsent sein werden, nur lauten, auf einen Mittelfeldplatz zu überwintern und dazu benötigt man in den nächsten Spielen zum Einen Punkte, zum Anderen aber den unbedingten Einsatz und Kampfeswille, denn die Zeiten in denen Schönspielerei zum Ziel führte, die scheinen zumindest vorerst vorbei zu sein. Jetzt heißt es de Kräfte, die noch da sind zu bündeln, an sich selbst zu glauben und möglichst schon am nächsten Sonntag den Weg aus der Niederlagenserie der nächsten Woche und dem Tabellenkeller zu finden. Mehr zur Partie in Medelsheim gibt es unter Woche bei SCB-Online.tv – NUR hier auf SCB-Online!





Nächste Woche kommt der Tabellendritte nach Blieskastel: Die Lang-Truppe aus Rentrisch kommt zum Gastspiel an die Florianstraße und so steht um 12:45 Uhr das absolute Spitzenspiel der Zweiten an, bevor die Erste ab 14:30 Uhr um Punkte kämpft. Mehr zur Partie in Medelsheim gibt es unter Woche bei SCB-Online.tv – NUR hier auf SCB-Online!!!

 
 designed by matz1n9er © 10/03